Die entzündungshemmende Wirkung der Kurkuma-Pflanze

Kurkuma anstelle entzündungshemmender Medikamente – Schluss mit Nebenwirkungen

Bei Entzündungserkrankungen werden neben Aspirin und Naproxem auch Ibuprofen, Diclofenac und andere schmerzlindernde Arzneimittel verordnet, welche teilweise unangenehme Nebenwirkungen mit sich bringen können. In klinischen Studien konnte eine entzündungs- und wachstumshemmende sowie schmerzlindernde Wirkung der Kurkuma-Pflanze nachgewiesen werden.

Urheber der Studien waren u.a. das Institute of Oncology, Baruch Padeh Medical Center, Poriya/Israel; Die Faculty of Medicine, University of Oradea, Rumänien und die Abteilung für Strahlentherapie der Bad Trissl Klinik in Oberaudorf, Deutschland.

Mit Kurkuma gegen Krebs ankämpfen

Die positiven Eigenschaften der Kurkuma-Pflanze zeigten sich speziell bei Gelenkentzündungen und insbesondere beim Einsatz gegen Krebszellen. Informieren Sie sich über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Pflanze.

Wie Kurkuma gegen Krebs vorgeht

Quelle:
Studie vom November 2015 „An update on Curcuma as a functional food in the control of cancer and inflammation”; Dres Schaffer, Moshe, Schaffer, Pamela M., Bar-Sela, Gil

Veröffentlichung vom 1. Oktober 2015 im International Journal Of Pharmaceutical Sciences And Research: “Curcuma Longa – Boom for health care system with its biometrical application” ; Dres Khursheed Ahmad, Vaseem A. Ansari, Kuldeep Singh, Poonam Kushwaha und Juber Akhtar, Faculty of Pharmacy, Integral University, Kursi Road, Lucknow/ Uttar Pradesh, India

Weshalb nutzen die Menschen nicht sofort Naturprodukte??  – müsste gemäss solchen Bericht nur logisch sein.

Bleiben Sie dran, wir informieren weiter zum Wohle vieler Menschen, welche Eigenverantwortung übernehmen wollen.

4 Gedanken zu „Die entzündungshemmende Wirkung der Kurkuma-Pflanze“

  1. Kurkuma hat unbestritten eine wertvolle Aufgabe. Ich hatte mit Candida albicans zu kämpfen und konnte das Problem nicht in den Griff bekommen, zumindest nicht mit Medikamenten. Ich laß, dass Kurkuma, Knoblauch und Ingwer einen so unangenehmen, fast schon störenden Geruch im Körper hinterlassen, dass damit viele giftige Stoffe, Bakterien und auch Pilze getötet werden können. Ich habe vor etwa 2 Jahren angefangen, täglich Ingwertee zu trinken, Kurkuma in Kapseln einzunehmen und an Wochenenden vor dem zu bett gehen noch eine Zehe Knoblauch mit Joghurt zu essen. Das ist das einzige was mit bis jetzt hilft… Ich denke aber, dass es immer starke entzündungshemmende Medikamente geben wird, weil die Ärzte diese verschreiben, obwohl sie nicht gesund sind!

Schreibe einen Kommentar